Öffnungszeiten Kärcher Center

Mo. – Fr. von 7.30 – 17.00 Uhr
Samstag von 9.00 – 13.00 Uhr

Ihr Ansprechpartner

Kärcher Center Müller
Siegbert Löw
Tel: 0911 / 3006-235
kaercher@ernstmueller.de

Kärcher FAQ

Wir helfen schnell und unkompliziert!

Nachfolgend haben wir einige „Häufig gestellte Fragen“ (FAQ) für Sie gesammelt und beantwortet. Viele alltägliche Probleme mit Kärcher Geräten lassen sich damit schnell und selbst lösen. Selbstverständlich können Sie uns bei Fragen oder Problemen mit  Ihrem Kärcher-Gerät jederzeit kontaktieren!

Kärcher FAQ

/

Der Tankverschluss lässt sich nicht öffnen

Ursache:

Der Kessel steht noch unter Druck.

Lösung:

Der Druck muss abgelassen werden:

Zuerst die Heizung abschalten, dann die Dampfzufuhr einschalten (auf max), den Schalter am Handgriff betätigen, solange bis sich der Verschluss öffnen lässt.
Sollte sich der Tankverschluss weiterhin nicht öffnen lassen, setzen Sie sich bitte mit dem Kundendienst in Verbindung.

Statt Dampf kommt zuviel Wasser

Ursache:

Der Wassertank ist zu voll.
Das Gerät hat noch nicht vollständig aufgeheizt.
Der Regler steht nicht auf Dampfstufe.

Lösung:

Der Wassertank sollte max. 3/4 gefüllt werden.
Warten Sie bis das Gerät vollständig aufgeheizt ist.
Stellen Sie den Regler auf die Dampfstufe.

Es kommt kein Dampf

Ursache:

Die Heizung ist nicht eingeschaltet.
Die Dampffreigabe ist nicht eingeschaltet.
Das Gerät ist verkalkt.

Lösung:

Schalten Sie die Heizung ein.
Schalten Sie die Dampffreigabe ein.
Entkalken Sie das Gerät mit RM 511.

Die Aufheizzeit beim Dampfreiniger dauert extrem lange

Ursache:

Das Gerät ist verkalkt.

Lösung:

Entkalken Sie das Gerät mit RM 511.

Dampfreiniger heizt überhaupt nicht

 

Ursache:

Das Netzkabel ist nicht richtig eingesteckt oder die Haussicherung ist ausgelöst worden.
Der Wassertank ist leer.

 

Lösung:

Netzkabel und Sicherung prüfen.
Wasser in den Wassertank füllen.

Dampfreiniger "bläst ab"

Ursache:

Dampf strömt durch das Sicherheitsventil, alle davor geschalteten Systeme versagen.

Lösung:

Dieses Problem kann nur vom Kundendienst behoben werden.

Warum setzt der Hauptfilter beim Aufsaugen von Feinstaub (z.B. bei der Arbeit mit Elektrowerkzeugen) schnell zu?

Ursache:

Filtertüte wurde vergessen! (Ohne Filtertüte nur bedingt für Feinstaub geeignet!)

Lösung:

Unbedingt die Filtertüte einsetzen!

Aus dem Sauger tritt Staub aus, warum?

Ursache:

Der Saugschlauch ist defekt oder nicht richtig eingesteckt.
Der Filter fehlt oder ist defekt.
Keine Filtertüte eingesetzt.

Lösung:

Saugschlauch und Filter prüfen, ggf. richtig arretieren bzw. ersetzen.
Filtertüte einsetzen.

Der Sauger lässt sich auf Stufe 2 (Einschaltautomatik für Elektrowerkzeuge) nicht anschalten?

Ursache:

Die Stufe 2 ist nur für den Betrieb mit Elektrowerkzeugen konzipiert.

Lösung:

Beim Einschalten des Elektrogerätes läuft der Sauger an, nach dem Abschalten des Elektrogerätes läuft der Sauger noch ca. 15-20 Sekunden und schaltet dann ab.

Warum bringt der (NT)-Sauger keine Leistung mehr?

Ursache:

Die Filtertüte ist voll.
Der Patronenfilter oder der Flachfilter ist verschmutzt.
Die Düse, das Saugrohr oder der Saugschlauch sind verstopft.

Lösung:

Filtertüte austauschen.
Patronen- / Flachfilter reinigen.
Düse, Saugrohr und Saugschlauch reinigen.

Der Sauger schaltet sich von selbst aus?

Ursache:

Der Schmutzbehälter ist voll.
Die Füllstandssonden und das Gehäuse sind nass, dadurch kann eine Feuchtigkeitsbrücke entstehen.

Lösung:

Leeren des Schmutzbehälters.
Lassen Sie das Gerät trocknen.
Füllstandssonde reinigen.

Wie viel Wasser benötigt ein Hochdruckreiniger?

Je nach Modell haben Kärcher-Hochdruckreiniger für den privaten Gebrauch eine Fördermenge zwischen 230 und 600 l/h. Durch einen Gartenschlauch fließen pro Stunde etwa 3500 Liter Wasser. Ein Hochdruckreiniger mit 100 bar verbraucht in der gleichen Zeit nur etwa 330 Liter Wasser. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt.

Wird durch die schnellere und einfachere Reinigung mit einem Hochdruckreiniger auch Wasser gespart?

In einem Hochdruckreiniger arbeitet eine elektrisch betriebene Pumpe, die den Wasserdruck um ein Vielfaches - auf bis zu 150 bar - erhöht. Mit diesem Druck wird das Wasser durch den Hochdruckschlauch zu einer Arbeitslanze befördert, wo es als scharfer, gebündelter Strahl aus einer Düse austritt und so seine enorme Reinigungskraft entfaltet. Wird die Handspritzpistole nicht betätigt, dann schaltet die Pumpe automatisch ab. Somit erledigen Sie Ihre Reinigungsarbeiten schneller als mit herkömmlichen Methoden und haben zudem noch einen geringeren Wasserverbrauch.

Kann das Gerät Wasser aus der Regentonne ansaugen?

Ja, Sie sollten dafür den Saugschlauch mit Filter verwenden.
Teilenummer 4.440-238.0

Befestigen Sie den Saugschlauch am Gerät und zwar an der Wasserzuführung. Das andere Ende des Saugschlauches stecken Sie in die Regentonne. Schließen Sie den Hochdruckschlauch am Gerät an. Bevor Sie jetzt das Gerät einschalten, entfernen Sie das Strahlrohr von der Pistole. Drücken Sie den Hebel an der Pistole, so dass dieser geöffnet ist und schalten Sie jetzt Ihr Gerät an. So kann die Luft, die sich im Gerät befindet, leicht entweichen und der HD-Reiniger beginnt das Wasser aufzusaugen.

Mein Hochdruckreiniger saugt kein Reinigungsmittel an! Warum?

Generell für alle Geräte:
Der Hochdruckreiniger kann Reinigungsmittel nur im Niederdruck ansaugen.
Bitte stellen Sie am Strahlrohr auf Niederdruck (siehe auch Bedienungsanleitung).
Bitte reinigen Sie am Saugschlauch den Filter.

Für die Gerätereihe K 502 M, 502 MS, 520 M, 550 M, 550 MS:
Öffnen Sie den Durchfluss, indem Sie den Filter am Saugschlauch nach rechts drehen.
An diesem Filter können Sie die Reinigungsmittelmenge einstellen.

Für die Gerätereihe K 620 M, 630 M, 630 MS, 650 M, 650 MS, 670 M, 670 MS, 720 Mx, 720 MXS:
Sie finden an Ihrem Gerät einen Einstellknopf für die Reinigungsmittel (bitte schauen Sie in die Bedienungsanleitung). Diesen Stellknopf müssen Sie öffnen.
Außerdem können Sie an diesem Stellknopf die Ansaugmenge einstellen.

Kann die Oberfläche eines Autos mit dem Hochdruckreiniger gereinigt werden?

Natürlich ja. Allerdings gibt es diverse Möglichkeiten das zu tun:

a.) Für die grobe Schmutzentfernung ist es oft schon ausreichend, das Fahrzeug einfach mit Hochdruck abzuspritzen.

b.) Sollte die Reinigung etwas gründlicher sein, sollten Sie das Reinigungsmittel RM 555 verwenden. Die Anwendung ist wie folgt:
Stellen Sie die Düse des HD-Reinigers auf Niedrigdruck.
Stecken Sie den RM-Schlauch in das Reinigungsmittel.
Sprühen Sie das Fahrzeug von unten nach oben mit dem Reinigungsmittel ein.
Zum Schluss wird jetzt das Fahrzeug mit Hochdruck abgespritzt.

c.) Für die gründliche Reinigung sollten Sie eine Waschbürste mitverwenden.
Stecken Sie den RM-Saugschlauch in das Reinigungsmittel.
Stecken Sie die Waschbürste auf den HD-Reiniger.
Jetzt können Sie Ihr Fahrzeug mit der Bürste und dem Reinigungsmittel sauber waschen. Zum Abschluss wird das Fahrzeug noch mit Hochdruck abgespritzt.